Yvan Letzter

AN DIE 5000 FLASCHEN WEIN LAGERN IM KELLER VON YVAN LETZTER. SIE SIND NICHT DAS ERGEBNIS EINER SUCHE NACH DEM PERFEKTEN WEIN. PERFEKTION IST NICHT DAS, WAS DER SOMMELIER AN EINEM WEIN SCHÄTZT, SONDERN CHARAKTER. UM DEN VOLLENDET ZU GENIESSEN, IST YVAN LETZTER EINES WICHTIG: DEN WEIN MIT ANDEREN ZU TEILEN

Ein guter Wein hat eine unverkennbare Signatur, er trägt seine Herkunft in sich, er spiegelt die Natur, die Landschaft, die Philosophie des Winzers. Wurden die Trauben in der Nähe des Meeres angebaut, wohnt ihm eine salzige Note inne, und ein Wein aus dem Süden birgt andere Aromen als einer aus dem Norden. Man muss einem Wein schon bei seiner Herstellung Zeit lassen, darf ihn nicht stressen. Denn es macht einen Unterschied, ob die Trauben mit viel Druck schnell gepresst werden oder langsam und mit Bedacht. Für mich persönlich entfaltet sich guter Weine am schönsten, wenn ich seinen Genuss teile. Was ein Stück weit auch die Bestimmung des Weines ist, Menschen zusammenzubringen. Das gemeinsame Erleben eines Weines verleiht der Sinnlichkeit des Geniessens eine emotionale Qualität, die den Wein noch besser macht und die Seele öffnet. Aber man muss auch hierfür Zeit und Geduld mitbringen, ein Wein will Schluck für Schluck entdeckt werden, denn er offenbart immer noch etwas Neues, bei jedem Glas. Da ist ein guter Wein wie ein guter Film, bei dem die Spannung bis zum Schluss erhalten bleibt. Deshalb ist meist auch das letzte Glas einer Flasche das Beste.

rialto-gstaad.ch